Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 08/2018, 17.08.2018

«Stecken mitten in der Welt der Digitalisierung»

Im Gespräch mit der «Technischen Rundschau» nimmt Alain Caboussat, Messeleiter Sindex, Stellung zu den aktuellen Besucherzahlen, den vorherrschenden Trends in der Schweizer Automatisierungsbranche und wie diese auf der Messe abgebildet werden.

Autor: Wolfgang Pittrich

Herr Caboussat, nach dem Ausstellerrekord von 2014 mit rund 430 Ausstellern und dem leicht gesunkenen Wert von rund 400 Ausstellern 2016, kann die Sindex aktuell auf 375 Aussteller verweisen. Wie ist diese Entwicklung aus Ihrer Sicht zu bewerten?
Die Hauptaussteller bleiben in der Regel gleich. Die Mitaussteller und kleinere Firmen müssen sich aus Aufwandsgründen immer häufiger überlegen, ob sie an einer Messe teilnehmen können. Wir setzten alles daran, den Ausstellern eine optimale Präsentationsplattform zu bieten, sie in diese einzigartige Messe miteinzubeziehen und den Aufwand für sie so klein wie möglich zu halten. Der persönliche Kontakt zu den Ausstellern ist uns wichtig.  Nur so können wir langfristig – gemeinsam – Erfolge feiern.
Welche Erwartung haben Sie an die Besucherentwicklung – auch im Vergleich zu den vorhergehenden Messen?
Wir erwarten rund 400 Aussteller an der diesjährigen Sindex sowie rund 13 000 Besucher.  Mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt «Willkommen in der digitalen Zukunft» sind wir überzeugt, den Nerv der Zeit zu treffen.
Die Sindex als grösste Schweizer Messe für industrielle Automatisierung sollte natürlich auch die aktuellen Trends und Strömungen der Branche abbilden. Wo verorten Sie diese, und wie finden sie auf der Sindex ihren Niederschlag?
Wir stecken mitten in der Welt der Digitalisierung, und wir sind alle eingeladen, diese Herausforderungen und Chancen neugierig und aktiv anzugehen. Mit «Willkommen in der digitalen Zukunft» nimmt die Sindex diesen Themenschwerpunkt auf. Die Digitalisierung ist nicht nur ein Thema für Unternehmen, sondern beschäftigt auch die Politik. Daher freut es uns ausserordentlich, zur Eröffnung der Sindex am 28. August auch Bundesrat Johann Schneider-Ammann begrüssen zu dürfen. Er wird Einblicke in die politischen Rahmenbedingungen geben und ehrt die Gewinner des erstmals stattfindenden «swissDINNO Awards» – der Auszeichnung für Digitalisierung innovativer Art.
Werden auch die Sonderschauen und das Forum die Entwicklung hin zur digitalen Transformation thematisieren?
Mit den vier Sonderschauen zeigen wir praxisnahe Lösungsansätze und gehen dabei unter anderem folgenden Fragen nach: Wie verändert sich die Digitalisierung unseren Arbeitsplatz? Wo werden uns künftig Serviceroboter in unserer Arbeit unterstützen? Welche Fähigkeiten sind bei den Mitarbeitenden gefragt? Und wie kann Virtual und Augmented Reality in der Industrie eingesetzt werden?
Das Sindex Forum bietet die Gelegenheit, sich vertieft mit der digitalen Zukunft auseinanderzusetzen, neue Impulse von verschiedenen Experten aus der Technologiebranche zu erhalten – und wichtig, den Austausch zu fördern. Die drei Sonderzonen «Electronic City», «swissSensorMarket» und «swissSolutionMarket» sowie die Angebote der rund 400 Aussteller runden das Gesamtpaket der Sindex ab.  
Ein Highlight der letzten Ausgabe war sicherlich die Live-Schaltung im Rahmen des Forums. Was bieten Sie in diesem Jahr den Besuchern rund um das Forum?
Das Sindex Forum ist ein inspirierendes Format, welches wir in einer weiterentwickelten Form auch 2018 umsetzen werden. Während der ganzen Messe stellen verschiedenste Experten aus der Technologiebranche ihre neusten Ergebnisse und Überlegungen am Sindex Forum vor. Im Rahmen von 30-minütigen Impulsreferaten zu den Themen «Unternehmen 2025», «ICT der Zukunft» und «Der Mensch im Zentrum» präsentieren täglich drei Referenten aktuelle und innovative Lösungen. Das Sindex Forum schafft gezielt Anreize, um einen fundierten Austausch zwischen Dienstleistern und Besuchern aus der Elektrotechnikbranche mit den Anbietern aus der Energie-, Metall-, Maschinen-, Pharma- oder Nahrungsmittelbranche zu ermöglichen.
Welche Sonderaktivitäten wird es sonst noch zu sehen geben?
Am 29. August messen sich am «Grand Prix Automatiker» die besten Automatiker der Schweiz. Wie die Kandidaten innert kürzester Zeit eine fiktive Aufgabe lösen und wie sie dabei ihr Wissen, ihr handwerkliches Geschick und gute Nerven einsetzen, wird ein Highlight der Sonderschau «Ausbildung 4.0» sein. Ergänzend zu den bereits angesprochenen Programm-Highlights werden sowohl von swissT.net, die ein Sindex-Patronat innehaben, wie auch von einer Fachzeitschrift täglich Führungen angeboten. An der Sindex gibt es also wieder viel Interessantes und Neues zu entdecken. Meine Empfehlung an Ihre Leser: Nutzen sie die Chance, erfahren sie mehr über die neusten Technologietrends und tauschen sie sich mit Experten darüber aus.

Bernexpo AG
3014 Bern, Tel. 031 340 11 11
info@bernexpo.ch, sindex.ch



Alain Caboussat, Messeleiter Sindex, Bernexpo Group: «Das Sindex Forum bietet die Gelegenheit, sich vertieft mit der digitalen Zukunft auseinanderzusetzen und neue Impulse von verschiedenen Experten aus der Technologiebranche zu erhalten.» (Bild: BernExpo)