Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 02/2018, 16.02.2018

Aufstieg in eine höhere Fertigungsliga

Der Drehteilespezialist Leuenberger SA ging einen ungewöhnlichen Schritt, um die Produktion zu beschleunigen und daher wettbewerbsfähiger zu werden: Bis dato nur an einspindlige Drehmaschinen gewöhnt, investierte man in einen Achtspindler «MultiSwiss» von Tornos. Der flexible Mehrspindler ist nicht nur bei kleineren Serien bis einigen Tausend Stück wirtschaftlich; er brachte auch einen deutlichen Schub bei Produktivität und Genauigkeit.

Die 45 Mitarbeiter zählende G. & Y. Leuenberger SA in Eschert im Berner Jura kann dank der besonders flexiblen Unternehmensstruktur die Produktion vielfältig gestalten und Aufträge annehmen, die von 500 bis zu mehreren Millionen Stück reichen. Bearbeitet werden Teile mit einem Durchmesser zwischen 1 und 65 mm. Die zum Einsatz kommenden Werkstoffe reichen von Messing über Stahl, Edelstahl und Titan bis zu Kunststoff. Das Unternehmen legt seinen Schwerpunkt auf vier Geschäftsfelder: Luxusprodukte, Gerätetechnik, Verbindungstechnik und Uhrenherstellung. Es beliefert in erster Linie Firmen in der Schweiz und in Europa, aber auch in den Vereinigten Staaten.

Als Schweizer Unternehmen der MEM-Branche arbeitet man im wirtschaftlich schwierigen Umfeld, wie Geschäftsführer Boris Leuenberger erzählt. Er hat das Familienunternehmen im Oktober 2014 übernommen: «Wir stehen im Wettbewerb zu Unternehmen aus der Eurozone, die ein ganz anderes Kostengefüge haben. Mit der Aufgabe des Mindestkurses sind unsere Preise 2015 von einem Tag auf den anderen um 15 Prozent gestiegen. Wir mussten uns der Krise stellen und uns quasi neu erfinden. Wir können uns keine Fehler leisten und müssen tadellose Qualität liefern und das innerhalb immer kürzerer Fristen. Vor diesem Hintergrund sahen wir uns gezwungen, unsere Strategie von Grund auf zu überdenken. Wir suchten also nach einer Maschine, mit der wir schnell auf Nachfragespitzen reagieren können und die unsere Produktion beschleunigen und uns wettbewerbsfähiger machen kann.»

Gefunden wurde dieser Produktionsbeschleuniger in Form des Mehrspindlers MultiSwiss 8 × 26 von Tornos. Bis zu diesem Zeitpunkt bestand der Maschinenpark bei Leuenberger, abgesehen von einem kurvengesteuerten Mehrspindler «SAS 16», ebenfalls von Tornos, ausschliesslich aus Einspindeldrehmaschinen.

Der Mehrspindler vereint die Produktivität von fünf bis acht Bearbeitungsmaschinen

«Natürlich konnten wir einer verstärkten Nachfrage durch den Einsatz mehrerer Deco- und EvoDeco-Maschinen begegnen, aber dies ging dann auf Kosten des Fertigungsplans», begründet Boris Leuenberger den Schritt hin zum Mehrspindler. «Darüber hinaus vereint die MultiSwiss 8 × 26 mit ihren acht Spindeln und damit acht Bearbeitungsstationen und ihren reichhaltigen Möglichkeiten der Gegenbearbeitung in sich die Produktivität von fünf bis acht Maschinen auf engstem Raum und eignet sich zur Fertigung fein gearbeiteter Teile.»

Auch wenn die Maschine anfänglich reichlich gross schien, erkannte der Geschäftsführer doch, dass sie um einiges kompakter ist als die Vergleichsmodelle der Konkurrenz: Sie benötigt kaum mehr Platz als ein auf 20 mm Stangendurchlass ausgelegter Einspindler mit dazugehörigem Stangenlader. Laut Boris Leuenberger ist das aber nicht alles: «Die MultiSwiss 8 × 26 besticht durch unvergleichliche Ergonomie. Beim Betreten des Bearbeitungsraums braucht sich der Bediener keine Sorge um Tropföl zu machen. Ausserdem sind die Werkzeughalter einfach zu montieren und alles ist nah beieinander. Kurz und gut: die Maschine ist einfach perfekt.»

Sie lässt sich dabei genauso schnell umrüsten wie ein Einspindler, lediglich die Auswechslung der neun Spannzangen benötigt etwas Zeit. «Aber auch dies wird durch die Einstellung von vorn enorm vereinfacht und beschleunigt», weiss der Geschäftsführer. Diese Anwenderfreundlichkeit setzt sich auch bei der Software fort: «Die Programmierung erfolgt über die TB-Deco-Software, mit der wir bereits seit Jahren vertraut sind. Sie lässt sich im Nu einrichten und ist somit nicht nur für die Fertigung von riesigen Serien wirtschaftlich einsetzbar, sondern kann auch schnell auf dringende Aufträge mit einer Stückzahl von einigen Tausend Teilen umgerüstet werden.

Nicht umsonst bezeichnet er den Mehrspindler als «Joker». Denn: «Mit ihr können wir unseren Deco-Maschinenpark im Bedarfsfall wirkungsvoll entlasten.»

Die Tatsache, dass die MultiSwiss 8 × 26 den Bedienern von Einspindeldrehmaschinen den Zutritt zur Welt der Mehrspindler ermöglicht, birgt natürlich auch das ein oder andere Problem. Sie stossen sozusagen in andere Fertigungsdimensionen vor. Ein Grund: Die Wendeschneidplatten nutzen sich proportional zur Produktion ab, da alle Arbeitsschritte gleichzeitig ablaufen und sich gegenseitig beeinflussen können. Und: Der Späneentsorgung kommt eine grössere Bedeutung zu.

Aber auch hier hat der Mehrspindler die Spezialisten von Leuenberger überrascht. Die hydrostatische Lagerung bewirkt einen deutlich geringeren Verschleiss der Wendeschneidplatten. Boris Leuenberger: «Darüber hinaus erreichen wir jetzt Oberflächengüten, wie wir sie mit einer Mehrspindeldrehmaschine nicht für möglich gehalten hätten.»

«Wir erreichen Oberflächengüten, wie wir sie mit Mehrspindlern nicht für möglich gehalten hätten.»

Was die Späneentsorgung betrifft, so verfügt die Maschine über einen frei zugänglichen Bearbeitungsbereich und ist zudem mit einem ausreichend dimensionierten Späneförderer ausgestattet, der sowohl lange als auch kurze Späne abführt. Auch in punkto Kühlschmierung zeigt sich Boris Leuenberger mehr als zufrieden: «Mit ihren auf niedrige, mittlere und hohe Drücke ausgelegten durchsatzstarken Kühlmittelpumpen und dem grossen wärmestabilisierten Schneidöltank mit 2000 Liter Fassungsvermögen verfügt die Maschine über die erforderliche Kühlleistung, um es mit praktisch jeder Bearbeitungsaufgabe aufnehmen zu können.»

Für den Geschäftsführer spielt zudem die Tatsache eine nicht unerhebliche Rolle, dass die räumliche Nähe zum Tornos-Hauptsitz in Moutier gewisse Dinge enorm vereinfacht: «Erwähnt werden sollte in jedem Fall der ausgezeichnete Service, insbesondere im Hinblick auf die MultiSwiss 8 × 26. Die Inbetriebnahme der Maschine ging schnell vonstatten, und wir wissen, dass die Techniker hilfsbereit sind und uns jederzeit unterstützen. Sie leisten wirklich hervorragende Arbeit. Im Falle eines Falles sind sie schnell zur Stelle.» Sein Fazit: «Dank der von Tornos eingesetzten Technologie ist die Maschine ein tolles Gesamtpaket zu erschwinglichem Preis.»(pi)

G. & Y. Leuenberger SA
2743 Eschert, Tel. 032 494 14 00
info@leuenberger-sa.ch, leuenbergersa.com

Tornos SA
2740 Moutier, Tel. 032 494 44 44
contact@tornos.com
Metav Halle 17 Stand A05



Der Joker im Leuenberger-Maschinenpark: Die Multi­Swiss 8 × 26 vereint die Produktivität von fünf bis acht Einspindlern auf engstem Raum. (Bilder: Tornos)


Boris Leuenberger, Geschäftsführer der G. & Y. Leuenberger SA, (Im Bild rechts) über den Mehrspindler MultiSwiss 8 × 26: «Dank der von Tornos eingesetzten Technologie ist die Maschine ein tolles Gesamtpaket zu erschwinglichem Preis.»