Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 02/2018, 16.02.2018

Kantenausbruch ade

Auf der Messe GrindTec in Augsburg präsentiert die Diametal AG aus Biel erstmals ihre Schleifscheiben mit Evolventennuten. Diese Bauweise verhindert Kantenausbruch beim planparallelen beidseitigen Schleifen von Bauteilen aus harten Werkstoffen.

Die Schleifscheiben mit Evolventennuten dienen dazu, kleine Werkstücke aus harten, spröden Werkstoffen wie Hartmetalle, Keramiken oder Edelsteine zuverlässig und prozesssicher planparallel zu schleifen. Die Evolventennuten beschreiben eine Abrollbewegung, was Kantenausbrüche an den Werkstücken vermeiden soll. So werden auch kleinste Bauteile äussert schonend geschliffen, heisst es von Herstellerseite.

Um ein möglichst breites Spektrum an Werkstoffen bearbeiten zu können, führt Diametal über sechzig Varianten an Schleifscheiben aus unterschiedlichen Hartstoffen wie Diamant und CBN mit unterschiedlichen Bindungen und Korngrössen im Programm. Am Firmensitz in Biel betreibt man zudem eine eigens konzipierte Doppelseitenschleifmaschine, die ausschliesslich dazu dient, für den jeweiligen Kunden die bestmögliche Schleifscheibe auszuwählen. Hier kann exakt und schnell der Scheibentyp bestimmt werden, der optimal zu den Eigenschaften der zu schleifenden Werkstücke und Werkstoffe passt.

Das doppelseitige Planschleifen ermöglicht in erster Linie hochgenau ebene und planparallele Stirnflächen an Werkstücken, kombiniert mit bester Oberflächengüte. Die Schleifscheiben bieten dabei bei hohen Abtragsraten äusserst lange Standzeiten, was bedeutet, dass sie lediglich in grossen Zeitintervallen abgerichtet werden müssen, um ihre Schneidleistung wieder herzustellen. Damit und weil beim Planparallelschleifen zwischen einem Schleifscheibenpaar eine Vielzahl kleiner Werkstücke zeitgleich geschliffen werden, erweist sich der Prozess als äusserst wirtschaftlich in der Serienfertigung.

Das Doppelseitenplanschleifen mit den speziellen Schleifscheiben eignet sich laut Diametal für alle Branchen, die überwiegend kleine Präzisionsbauteile aus harten Werkstoffen in grossen Serien benötigen. Wirtschaftlich und produktiv lassen sich unter anderem Schneidplatten für Zerspanungswerkzeuge, Platinen und Justierscheiben für den Stanz- und Schneidwerkzeugbau, keramische Dichtscheiben und ähnliche Bauteile für die Medizintechnik und den Apparatebau sowie Distanzscheiben und Lagerbuchsen für Messinstrumente und Uhren hochgenau doppelseitig bearbeiten. (msc)

Diametal AG
2504 Biel, Tel. 032 344 33 33
info@diametal.ch
Grindtec Halle 1 Stand 1062



Mit den speziellen Schleifscheiben mit Evolventennuten lassen sich kleine Bauteile aus harten Werkstoffen schonend und wirtschaftlich in hohen Genauigkeiten und Oberflächengüten doppelseitig schleifen. (Bild: Diametal)