Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 06/2018, 07.06.2018

Digitale Lösungen konsequent ausbauen

Mit der Erweiterung der elektropneumatischen Regler um eine IO-Link-Schnittstelle geht SMC den Weg der digitalen Transformation weiter. Folge: Dadurch lassen sich prozessabhängige Parametrierungen schnell und sicher übertragen. Das schafft ein grosse Flexibilität in zahlreichen Anwendungen.

Ab sofort stattet SMC seine elektropneumatischen Regler der Serie «ITV» mit einem IO-Link-Anschluss aus. Damit ist es möglich, das Regelverhalten und den Ausgangsdruck dynamisch bei laufendem Betrieb einzustellen. Die Druckregelung erfolgt stufenlos, proportional zum elektrischen Signal, und verspricht eine hohe Reproduzierbarkeit. Diese Erweiterung der Kompatibilität bringt Anwendern einen deutlichen Schwung in Richtung Flexibilität. «Schliesslich sind prozessabhängige Parametrierungen über den IO-Link schnell und sicher bis hin zur Losgrösse 1 umsetzbar», erklärt dazu Kurt Meili, Product Manager bei der SMC Schweiz AG.

Bei zwei weiteren wichtigen Merkmalen der ITV-Regler bleibt hingegen alles beim Alten: die sehr geringe Abmessung und das minimale Gewicht. In der Kompaktversion sind sie gerade einmal 15 mm breit und mit nur 100 g echte Leichtgewichte. Selbst das grösste Modell bleibt mit 750 g deutlich unter der 1-kg-Marke und bietet Durchflussraten von bis zu 4000 l/min.

Als Hauptanwendungsgebiete für die ITV-Regler mit IO-Link nennt Kurt Meili vor allem den Maschinen- und Werkzeugmaschinenbau, die Verpackungsindustrie, Applikationen in der Automobilindustrie oder die Steuerung des Anpressdrucks bei Druckmaschinen.

Mit der IO-Link-Erweiterung baut SMC sein Sortiment konsequent weiter in Richtung Industrie 4.0 aus. Neben dem IO-Link unterstützen die vier Modellreihen der ITV-Serie alle gängigen Feldbusprotokolle wie DeviceNet oder Profibus und sind auch mit einer seriellen RS232-Schnittstelle ausgestattet. Bei einem Versorgungsdruck von 1,2 MPa lässt sich mit diesen Reglern eine stufenlose Druckregelung im Bereich von 0 bis 1 MPa durchführen.

«Die Wiederholgenauigkeit ist mit ± 0,5 Prozent exzellent», bestätigt Kurt Meili die hohe Gebrauchstauglichkeit der Geräte. Die Linearität beträgt ± 1 Prozent vom Endwert. Als IO-Link-Device unterstützen die ITV-Regler den höchsten Übertragungsstandard COM 3 (230 kBit/s). Die Ausführung ist Port Class A, die Versorgungsspannung beträgt 24 V DC. Je nach Einbausituation können Anwender zwischen Varianten mit geradem oder gebogenem Anschlussstecker wählen.

Product Manager Kurt Meili ist überzeugt, dass vor allem jene Kunden von den elektropneumatischen Reglern der ITV-Serie profitieren, die in stark beengtem Umfeld oder in hochdynamischen Anwendungen agieren. Dazu zählt zum Beispiel die Montage auf einem Roboterarm. «Gerade hier», stellt er fest, «summieren sich die kompakten Abmessungen, das niedrige Gewicht und die schnelle Parametrierung zu einem Vorteilsmix, der die Anlagen schont, die Produktionskosten senkt und die Produktivität erhöht.» (pi)


SMC Schweiz AG
8484 Weisslingen, Tel. 052 396 31 31
helpcenter@smc.ch



Die elektropneumatischen Regler der ITV-Serie verfügen ab sofort über einen IO-Link-Anschluss; Regelverhalten und Ausgangsdruck können daher dynamisch bei laufendem Betrieb eingestellt werden. (Bild: SMC)

Drei Fragen an Kurt Meili, Product Manager SMC Schweiz AG

«Unsere Produkte unterstützen die Digitalisierung vollkommen»

Herr Meili, wo sehen Sie die Haupteinsatzgebiete des neun Reglers mit IO-Link und warum?

Allgemein für Anwendung, bei welchen Drücke während des Betriebes für Formatumstellungen verändert und überwacht werden müssen. Damit wird eine Maschine flexibler, ganz im Sinne von Industrie 4.0. Konkrete Beispiele sind Tänzerwalzen oder die Druckregelung beim Ultraschallschweissen.

Wie wichtig ist für SMC die Ausweitung des Sortiments in Richtung Digitalisierung?

Wir spüren, dass sich die Industrie intensiv mit der Digitalisierung beschäftigt. Bei konkreten Anforderungen entwickeln wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entsprechende individuelle Lösungen und erweitern unser Sortiment stetig weiter. Wir beteiligen uns momentan auch an einem Projekt mit einer Schweizer Fachhochschule, bei welchem eine Industrie-4.0-Produktionsanlage mit SMC-Komponenten entwickelt wird.

Welche Produkte von SMC sind ebenfalls mit IO-Link ausgestattet?

Unsere Produkte unterstützen die Digitalisierung vollkommen. SMC bietet nebst Druckreglern IO-Link-fähige Druck- und Durchflusssensoren, Wegmesssensoren, Schrittmotorcontroller und Ventilinseln an. IO-Link hat sich als Kommunikationsstandard durchgesetzt, weil er die einfache Integration einzelner Komponenten in vernetzte Gesamtkonzepte ermöglicht. Nur die Gesamtvernetzung ermöglicht schliesslich die angestrebte Intelligenz. Hier sind Steuerungs- und Softwarehersteller gefordert.