Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
21.08.2018

Grand Prix Automatiker: Schulung der Finalisten bei SMC

Die fünf Finalisten des Branchenwettbewerbs "Grand Prix Automatiker" trafen sich am 20. August bei der SMC Schweiz AG, um sich für den Wettbewerb am 29. August auf der Sindex final instruieren zu lassen. Im Rahmen der dreistündigen Veranstaltung informierten Fritz Diebold, Industry Manager Trainings Systems bei der SMC Schweiz AG, und Wolfgang Pittrich, Chefredaktor der "Technischen Rundschau" über den Wettbewerb und was auf die Teilnehmer zukommen wird.

Der Wettbewerb «Grand Prix Automatiker» (GPA) erfährt nach 2014 und 2016 in diesem Jahr seine dritte Aufführung. Er wurde von der «Technischen Rundschau» 2014 ins Leben gerufen, um Werbung für den Beruf des Automatikers zu machen. Seither findet er mit wechselnden Industriepartner auf der Messe Sindex statt und hat sich mittlerweile zu einem begehrten Branchenevent entwickelt.

In diesem Jahr steht die SMC Schweiz AG mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, den besten Automatikerprofi der Schweiz zu küren. Für die Endausscheidung am 29. August in Halle 3.1 auf dem Stand F03 und gleichzeitig Ort der Sonderschau «Ausbildung 4.0», haben sich fünf Finalisten qualifiziert:Johnny Jordi, W. Althaus AG; Yanik Kuster, Geberit Produktions AG; David Leu, Kuhn Rikon AG; Martin Ming, maxon motor ag und Till Moser, BFSL Langenthal.

Sie waren am Montag, den 20. August, bei der SMC Schweiz AG zu Gast, um sich letzte Instruktionen zum Wettbewerb zu holen. Fritz Diebold, Leiter der Trainings Systems bei der SMC Schweiz AG und sein Kollege Simon Ganz nahmen sich ausführlich Zeit, um die Finalisten auf die Wettbewerbsaufgabe vorzubereiten. Denn jeder der fünf Teilnehmer sollte ein ähnliches Wissens-Niveau mitbringern, wenn es am 29. August in Bern auf der Sindex um die Ehre geht, der besten Automatiker-Profi der Schweiz zu werden.

Ebenfalls bei der Schulung anwesend waren Wolfgang Pittrich, Chefredaktor der Technischen Rundschau, der über den Ablauf und die Prüfungsmodalitäten aufklärte, und Gerhard Bertschi, Berufsbildner bei der Ferag AG, der als Oberjuror am Wettbewerbstag die Veranstaltung beaufsichtigen wird.   

Der Wettbewerb "Grand Prix Automatiker" findet am 29. August im Rahmen der Branchenmesses Sindex statt. Dort werden die fünf Kandidaten im fairen und öffentlichen Wettkampf gegeneinander antreten. Startschuss ist um 9.00 Uhr in Halle 3.1, Stand F03 (Sonderschau «Ausbildung 4.0»). Neben der Ehre, zu den Besten ihres Berufs zu gehören, gibt es für die Kandidaten wertvolle Preise zu gewinnen:1. Sieger: CHF 3000 (gesponsert von SMC Schweiz AG); 2. Sieger: CHF 2000; 3. Sieger: CHF 1000; 4. Sieger: CHF 500 und 5. Sieger: CHF 500.
Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Eröffnung und endet um 16.20 Uhr. Die Preisverleihung findet am selben Tag, ab 17.00 Uhr, ebenfalls auf dem Sonderstand «Ausbildung 4.0» statt. Der Wettkampf ist frei zugänglich; jubelnde Fans sind ausdrücklich erlaubt.
Besonderer Dank gilt auch den weiteren Sponsoren der Veranstaltung:B&R, Baumer, Conrad, ifm electronic, Imhof, Kuka, Murrplastik und Siko.

smc.ch

grandprix-automatiker-2018



Die fünf Finalisten des Wettbewerbs "Grand Prix Automatiker" liessen sich bei der SMC Schweiz AG in die Geheimnisse des Wettbewerbs einweihen (v. lks. n. re.): Simon Ganz (SMC Schweiz), Gerhard Bertschi (Ferag AG), Fritz Diebold (SMC Schweiz), Johnny Jordi (Finalist), Till Moser (Finalist), David Leu (Finalist), Yanik Kuster (Finalist) und Martin Ming (Finalist). (Bild: TR)