Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

21.02.2018

Messe "Siams" wirft ihre Schatten voraus

Die Siams (17. bis 20. April, Moutier) hat sich im Laufe der Jahre als Fachmesse für die gesamte Produktionskette der Mikrotechnik, aber auch als „bodenständige“ Veranstaltung etabliert, die es Unternehmen der Branche ermöglicht, sich in einer freundlichen und sympathischen Atmosphäre „ohne Stress“ zu präsentieren und Geschäfte zu tätigen.

Vincent Schaller, Direktor des Werkzeugherstellers Applitec, meint dazu: „Alle zwei Jahre suchen unsere Agenten aus aller Welt die Siams auf und jedes Mal entdecken und lernen sie etwas Neues. Sie sind immer wieder überrascht von der Qualität und Quantität der ,Wunder’, die sie hier finden können.“ Pierre-André Bühler, Präsident der ETA und Mitglied der Konzernleitung der Swatch Group, sagt: „Ich ermutige meine Teams, die Siams vor jeder anderen Veranstaltung auf der Welt zu besuchen, da sie dort eine Konzentration von Innovationen und Lösungen finden werden, die weltweit einzigartig ist.“ Er fügte hinzu: „Die grosse Stärke der Siams ist, dass die Messe perfekt zu unserer DNS passt. Zudem kann auch ein sehr kleines Unternehmen ausstellen, ohne unter riesigen Ständen übersehen und von ihnen förmlich erdrückt zu werden. Diesen Aspekt müssen Sie unbedingt erhalten und verstärken».

Ein Besuch der Siams kann das Fertigungs-Leben verändern

Auf einer Reise durch Europa hatte der Chef eines KMU aus der Bronx Gelegenheit, ein Treffen zu organisieren, das alles veränderte! Wo? In Moutier und an der Siams. In der Tat besuchte dieser Spezialist die Messe, traf sich dort mit Fachleuten aus der Branche. Und als er nach New York zurückkehrte, hatte er die Gewissheit, bald in der Lage zu sein, seine Teile mit einer perfekt angepassten „Swiss-Made“-Lösung zu produzieren, aber vor allem auch mit einer kompletten „Swiss-Jura“-Lösung.

An der Siams ist die gesamte Produktionskette der Mikrotechnik aus allen Tätigkeitsfeldern vertreten, die die Schweiz zu einem Spezialisten für Klein- und Präzisionsteile machen, wie die Uhrenindustrie, Elektronik, Medizin, Automobilindustrie, Luftfahrt, Mechatronik und das Präzisions-Outsourcing.  Die Messe ist ein Schaufenster des Know-hows der ganzen Region und bietet einen guten Blick auf die Mikrotechnikindustrie.

Die beste Art, einen Besuch zu planen

Seit diesem Jahr kann man den Besuch an der Siams vereinfachen, indem man im Voraus das von den Veranstaltern eingerichtete Planungssystem nutzt: Einfach auf die Ausstellerliste gehen und dort bei den ausgewählten Ausstellern auf das Reservieren-Icon klicken. Sobald Ihre Liste fertiggestellt ist, können man sie im PDF-Format herunterladen oder die Daten dem Kalender hinzufügen. Diese Liste enthält die Stammdaten des Unternehmens sowie die Hallen- und Standnummern. Und wie schon 2016, ist der Zugang zur Veranstal­tung für all diejenigen kostenlos, die ihr Ticket online unter www.siams.ch/tickets herunterladen.

www.siams.ch

 

 



Laurence Gygax und Pierre-Yves Kohler vom Messeveranstalter Faji SA haben auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Paket für die Messebesucher der Siams geschnürt. (Bild: Siams)