Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01/2019, 29.01.2019

Dynaforce – die ideale Touch-Bedienung für Metallfronten

Das Identifizieren von Metallberührungen gelingt dank der «Dynaforce»-Eingabetechnologie der Algra Group einfacher als je zuvor. Die Dehnungsmesstreifen (DMS)-Technologie macht es möglich, Eingabefronten aus steifen Metallen durch sanften Tastendruck zu bedienen. Die Tastenberührung ergibt eine mechanische Deformation bei Blechdicken von 0,3 bis 1,2 mm, die das System als Widerstandsänderung auswertet. Dynaforce verhindert Tastenausbrüche und es sind keine beweglichen Teile notwendig. Dies macht die Tastenfront dicht, robust und langlebig.

«Metal-Touch mit Dynaforce ist überaus berührungssensitiv und dennoch störungsresistent», sagte Dieter Matter, CEO der Algra Group. Pro Taste befindet sich ein DMS-Sensor auf einer zentralen Leiterplatte. Das Netz von Sensoren detektiert feinste mechanische Deformationen und filtert mittels intelligenter Auswertung Störsignale heraus. Typische Einsatzgebiete dieser neuen Technologie sind designaffine Produkte für Haushalt, Industrie, Öffentlichkeit oder Anwendungen mit hohem Anspruch an Robustheit und Wasserfestigkeit.

Die Vorteile der Dynaforce-Eingabetechnologie in Kürze: hohe Design­exklusivität (Metal-Touch), da die Bedienfront aus einer durchgängigen Metallschicht realisiert werden kann; Handschuhbedienbarkeit, denn die Bedienung ist mit Handschuhen genauso sensitiv wie ohne; höchste Wasserschutzklasse, da der Einsatz bei Nässe in vollem Umfang möglich ist; sehr hoher Vandalismusschutz durch den Einsatz von stabilen Metallbedienfronten; dynamische Auslösesensitivität, denn die Tastenauslösesensitivität ist einstellbar ab 50 g; hohe Temperatureinsatzfähigkeit im Bereich von –40 °C bis +85 °C; lange Lebensdauer, da bewegliche Teile und damit Verschleiss entfallen; einfachste Montage, da diese mittels Selbstklebeband (Peel-and-Stick) erfolgt; jedes Layout ist möglich, da die Tastenanordnung unter Berücksichtigung der Minimalabstände frei wählbar ist. Für die ideale Materialstärke der Overlay-Materialien bei maximaler Sensitivität gelten die folgenden Werte: Kunststoff 1,0–2,0 mm, Aluminium 0,3–1,2 mm, Edelstahl 0,3–1,0 mm, Glas 0,5–1,0 mm.

Weitere technische Daten in Kürze: Betriebstemperatur und Lagertemperatur identisch –40 °C bis +85 °C, Versorgungsspannung (typisch) 3,3 V, Stromaufnahme 600 μA/Taste, alle IP-Schutzklassen sind realisierbar, Tastensensitivität von 50 g bis 1000 g einstellbar, Lebenszyklen > 10 Millionen, Mindesttastenabstand von Zentrum zu Zentrum 15–20 mm, Sensorgrösse 2 × 7 mm.

algragroup.ch



(Bild: Algra Tec)