Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
21.02.2019

"Maintenance Schweiz" setzt Massstäbe

Einmal mehr war die Digitalisierung in der industriellen Instandhaltung auf der Maintenance Schweiz 2019 in Zürich das dominierende Thema. Mehrheitlich sehen die verschiedenen Akteure der Branche Industrie 4.0 als Chance und haben die Zeichen der Zeit erkannt.

An der wichtisten Branchenveranstaltung auf Schweizer Boden spiegelte sich diese Entwicklung einerseits in den präsentierten Innovationen, aber auch an der weiterhin steigenden Zahl von Besuchern und Ausstellern. Zusammen mit der Parallelveranstaltung Pumps & Valves, zählte die Fachmesse 160 Ausstellern und mehr als 3000 Besuchende. Auf dem Gebiet der industriellen Instandhaltung führt Easyfairs die erfolgreiche Entwicklung der führenden Veranstaltung dieser Branche in der Schweiz fort: Beide Zahlen haben eine neue Rekordmarke erreicht, die Standplätze waren restlos ausgebucht. Entscheidend für das durchwegs positive Fazit von Easyfairs zur maintenance Schweiz in den Hallen der Messe Zürich vom 13. bis 14. Februar ist wie schon in den Vorjahren die Vernetzung innerhalb der Branche. Dank der Zusammenarbeit mit den Veranstaltungspartnern Swiss Alliance for Data-Intensive Services, fmpro, dem Schweizerischen Verein für Luft- und Wasserhygiene SVLW und den Medienpartnern ist die maintenance Schweiz der Pulsmesser der Branche, wenn es um Begriffe wie Industrie 4.0 und Digitalisierung geht.

Schauplatz für Knowhow-Transfer
Die Industrie verändert sich – und Easyfairs gibt dieser Entwicklung mit der maintenance Schweiz ein Gesicht. Antrieb für die zeitgemässe Entwicklung der Veranstaltung sind weiterhin die neusten Produkte und Dienstleistungen der Aussteller, aber auch Treffpunkte wie das ScienceCenter und die erstmals durchgeführte „smart maintenance Conferene". Hier treffen sich die verschiedenen Akteure der Industrie mit Teilnehmern und führenden Vertretern aus Forschung und Verbänden. Die maintenance Schweiz führt damit weg von der klassischen Messe und hin zum unverzichtbaren Schauplatz für den Transfer von Knowhow zwischen den unterschiedlichen Akteuren.

Zufriedene Aussteller und Teilnehmer
Die Vernetzung von Themen an der maintenance Schweiz zeigt sich auch in der bewährten Kombination mit der Pumps & Valves Zürich, der Fachveranstaltung für industrielle Pumpen- und Ventiltechnik sowie Industrie-Armaturen. «Es ist für die Entwicklung sicherlich von Vorteil, dass parallel wiederum die Pumps & Valves Zürich stattgefunden hat», lautet das Fazit von Francesco Augello, Marketingleiter der Alfred Imhof AG. «So können Synergien zwischen den Themenbereichen genutzt werden und es werden Besucher an den Messeständen der Maintenance registriert, die sonst vielleicht gar nicht zur Messe Zürich gekommen wären.»

Die Alfred Imhof AG ist einer von zahlreichen Ausstellern, die auch 2020 wieder an der maintenance Schweiz in Zürich vertreten sein werden. Die Veranstaltung findet vom 12. bis 13. Februar in Zürich statt. Damit wird Easyfairs den Erfolg des Formats fortführen und gleichzeitig mit weiteren Neuerungen für die Teilnehmer aufwarten. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern der maintenance Schweiz 2019 und blicken mit Vorfreude auf das nächste Branchentreffen.

Weitere Informationen

maintenance-schweiz.ch



Rittal war einer der Aussteller, die auf die diesjährige Ausgabe der Maintenance Schweiz neu hinzugekommen sind. (Bild: Easyfairs)