Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
11.04.2019

Sintratec nun auch südlich der Alpen verteten

Sintratec ist neu auch in Italien vertreten. Mit dem erfahrenen Industriepartner CMF Marelli verfügt der Schweizer 3D-Drucker-Hersteller nun über ein Standbein mitten im bedeutenden norditalienischen Markt. Ende März stellten die beiden Partner bereits gemeinsam auf der Fachmesse Mecspe in Parma aus.

Die Firma CMF Marelli mit Sitz in Mailand vertreibt die neue End-to-end-Lösung Sintratec S2 sowie die Materialien Sintratec PA12 und Sintratec TPE.

Werkzeugmaschinen, 3D-Drucker und Messtechnik
Seit der Firmengründung vor knapp 70 Jahren vertreibt CMF Marelli Werkzeugmaschinen und Messtechnik inklusive enger Kundenbetreuung. Nach und nach drang das Familienunternehmen in andere Industriebereiche vor und bietet heute ein umfassendes Portfolio an Technologielösungen von 3D-Druckern über Stanz- und Rollwerkzeuge bis hin zu 3D-Scanner- und und Softwarelösungen für den Dentalbereich. Das agile Unternehmen hat sich im Verlauf der Jahre ein grosses Kundennetzwerk aufgebaut und sich in einem von Veränderung geprägten Umfeld bewährt. Die einzige Konstante bei CMF Marelli ist der ausgeprägte Anspruch auf Präzision und Zuverlässigkeit.

CMF Marelli ergänzt mit der Sintratec S2 ihr Portfolio mit einer SLS-Lösung, die sowohl für die Herstellung von Prototypen als auch kleinere Serien geeignet ist. Gabor Koppanyi, Marketing- und Verkaufsleiter bei Sintratec: «Durch die knapp zwei Jahrzehnte lange Erfahrung im Betrieb und Service von 3D-Druck-Systemen haben wir mit CMF Marelli unseren perfekten Industriepartner für Italien gefunden. Unsere Mailänder Kollegen unterstützen ihre Kunden tatkräftig bei der Implementierung neuer Produktionstechnologien.» Gianluca Petri, Geschäftsführer bei CMF Marelli, ergänzt: «Mit der Sintratec S2 möchten wir, neben den konventionellen Technologien in unserem Portfolio, dem italienischen Markt zusätzlich eine professionelle und erschwingliche 3D-Druck-Anlage zur Verfügung zu stellen.»

Premiere in Parma auf der Mecspe
Sintratec präsentiert sich ausserdem zum ersten mal live in Italien. Gemeinsam mit CFM Marelli wird die neue 3D-Druck-Lösung Sintratec S2 auf der Industriemesse Mecspe präsentiert, die vom 28. bis am 30. März in Parma stattfindet. Die Veranstaltung erwartet über 50’000 Besucher und umfasst zwölf themenspezifische Hallen. Vor dem Hintergrund der digitalen Fabrik respektive der Industrie 4.0 setzt die Mecspe den Fokus auf innovative Technologien, Materialien und Maschinen.

Über Sintratec
Sintratec ist der führende Schweizer Entwickler und Hersteller von präzisen 3D-Druckern für den professionellen Einsatz. Die kostengünstigen Kompaktsysteme für das selektive Lasersintern (SLS) verarbeiten hochwertige Polymer-Materialien im additiven Verfahren. Anwender verschiedenster Industriebereiche realisieren mit Hilfe der Sintratec-Technologie komplexe und formenfreie Objekte, die – ob fest oder flexibel – hochbelastbar und temperaturbeständig sind. Weltweit stehen die SLS-Systeme in verschiedensten Branchen und an Forschungsinstituten sowie Universitäten erfolgreich im Einsatz. 2014 als Startup gegründet, hat das Sintratec-Team den entscheidenden Schritt zum innovationsstarken Technologieunternehmen geschafft.

sintratec.com



Gabor Koppanyi, Marketing- und Verkaufsleiter bei Sintratec, und Gianluca Petri, Geschäftsführer bei CMF Marelli. (Bild: Sintratec)