chevron_left
chevron_right
News

Aus Pewatron wird Angst+Pfister ...

Die Pewatron AG und ihr Schwesterunternehmen, die Pewatron Deutschland GmbH, liefern Sensoren, Stromversorgungen, Leistungselektronik und Antriebslösungen an Kunden aus der Industrie und Medizintechnik in der ganzen Welt. Beide gehören bereits seit vielen Jahren zur Angst+Pfister-Gruppe. Diese Verbindung wird ab 1. März 2021 unter dem Dach der Marke «Angst+Pfister Sensors and Power» verdeutlicht und weiter ausgebaut.

Sensor- und Power-Lösungen sind seit jeher ein integraler Bestandteil des Geschäftsfeld der Angst+Pfister-Gruppe. Das Lösungsspektrum von Pewatron richtet sich dabei im Wesentlichen an den gleichen Kundenkreis. Gleichzeitig verstärkt sich ein Trend am Markt, dass Elektronikfunktionen noch stärker in die Anwendungen der Kunden integriert werden. Thomas Röttinger, CEO von Pewatron, dazu: «Mit der neuen Marke ‹Angst+Pfister Sensors and Power› unterstreichen wir die Bedeutung von Sensorik und Leistungselektronik als Eckpfeiler unserer Wachstumsstrategie und bauen unser starkes Engagement in diesem Bereich weiter aus.» Zugleich wird die enge Kooperation zwischen dem Engineering-Team der Angst+Pfister-Gruppe und dem von Pewatron auch für Kunden deutlich sichtbarer. Aufbauend auf dem gebündelten Know-how im Bereich Elastomer-basierter Materialien und Sensoren sollen dabei völlig neue Sensorik-Lösungen entstehen. «Sensing Materials werden endlich Realität», so Röttinger weiter.

Der Bereich Sensors and Power wird in den nächsten Monaten in die neue Angst+Pfister-Webseite integriert und die Produkte in den Webshop der Angst+Pfister-Gruppe (APSOparts.com) aufgenommen. Abgesehen von der Änderung des Firmennamens und der Mail-Adressen bleiben die Ansprechpersonen im Team von Angst+Pfister Sensors and Power unverändert.

angst-pfister.com