chevron_left
chevron_right
News

Erfreuliches Ergebnis für Feintool

Bild: Feintool

Auch getrieben durch die Erholung der Automobilindustrie erreichte Feintool im ersten Semester 2021 einen Umsatz von 303 Millionen Schweizer Franken. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 19,2 Millionen Franken. Dies entspricht einer operativen EBIT-Marge von 6,3 Prozent. Dem Gesamtjahr sieht das Technologieunternehmen trotz Unsicherheiten in den weltweiten Lieferketten positiv entgegen.

In den vergangenen Monaten haben sich die für Feintool relevanten Märkte – nach den starken Rückgängen in der Folge von Covid-19 – deutlich erholt. Die Feintool-Gruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2021 einen Umsatz von 302,6 Millionen Schweizer Franken, was einer Steigerung von 42,6 Prozent (in Lokalwährung 42,8 Prozent) entspricht. Während sich der Umsatz des Teilegeschäfts (Segments System Parts) um 44,5 Prozent auf 285,3 Millionen Franken erhöhte, fiel dieser im Investitionsgüterbereich (Segments Fineblanking Technology) um 7,9 Prozent auf 21,1 Millionen Franken. Der operative EBITDA stieg in der Berichtsperiode auf 44,7 Millionen Franken, die operative EBITDA-Marge auf 14,8 Prozent. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) erreichte 19,2 Millionen Franken, was einer operativen EBIT-Marge von 6,3 Prozent entspricht. 

Vorbehältlich unvorhergesehener Umstände einschliesslich einer neuerlichen Ausbreitung von Covid-19 erwartet Feintool für das Gesamtjahr 2021 einen Umsatz von 580 bis 600 Millionen Franken sowie eine EBIT-Marge vor Einmaleffekten von rund sechs Prozent.

feintool.com