chevron_left
chevron_right
News

Ewag baut rund 50 Prozent der Stellen ab

Ewag baut rund 50 Prozent der Stellen ab
Aufgrund «zunehmend schwieriger Marktbedingungen» muss die United-Grinding-Tochter Ewag AG unter anderem 67 Mitarbeiter entlassen.
Bild: Ewag

Wie die United Grinding Group als Holding der Ewag AG bekanntgab, wurde im Rahmen eines Konsultationsverfahrens zum Mitte April vorgestellten Restrukturierungsplan unter anderem beschlossen, 67 Stellen beim Unternehmen abzubauen.

Mitte April hat die United Grinding Group (UGG) bekanntgegeben, dass bei der Tochter Ewag AG ein Restrukturierungsprozess beschlossen wird, da aufgrund einer nachhaltig veränderte Marktlage und der aktuellen wirtschaftliche Situation, mit einer lahmenden Weltwirtschaft und längerfristig unabsehbaren Folgen der ausgebrochenen Coronakrise, die Ewag AG unter besonderen wirtschaftliche Druck geraten war.

Das Konsultationsverfahren zum vorgestellten Restrukturierungskonzept wurde letzte Woche, unter Mitwirkung der Mitarbeitervertretung und Sozialpartner, abgeschlossen, berichtet UGG nun in einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung. Darin heisst es unter anderem: «Die Organisationsstruktur am Standort Etziken wird an die neuen Bedürfnisse angepasst werden. Diese Anpassungen sind leider auch mit dem Abbau von 67 Stellen verbunden. Dieser Entscheid ist der Geschäftsführung schwergefallen, war aber die Voraussetzung, um Ewag für die Zukunft wettbewerbsfähig aufzustellen. Für die betroffenen Mitarbeiter wurde ein Sozialplan ausgearbeitet.» Ewag hat noch 2018 rund 140 Mitarbeitende inklusive Auszubildende beschäftigt.

Als weitere Massnahmen wurden beschlossen, dass sich Ewag künftig auf die Schleifmaschinen der «Compact Line» und auf die Lasermaschinenbaureihen konzentrieren werde. Der Kundensupport soll für alle Maschinen weitergeführt werden. Zudem soll die Zusammenarbeit innerhalb der Technologiegruppe «Tool» zwischen der Walter Maschinenbau GmbH und Ewag noch weiter ausgebaut werden. «Ausserdem werden weitere Synergien im Produktionswerk der Technologiegruppe Tool in Kurim realisiert», schreibt UGG weiter.