chevron_left
chevron_right
News

Fanuc mit seinem Technikzentrum voll im Zeitplan

Die Expansion des Steuerungs- und Roboterherstellers Fanuc am Standort der Deutschland-Niederlassung Neuhausen bei Stuttgart geht wie geplant voran. Seit Juli 2021 baut das Unternehmen auf dem Gelände ein knapp 6000 Quadratmeter grosses Technikzentrum. Die Inbetriebnahme soll im Frühjahr 2023 erfolgen.

Aktuell sind die Arbeiten an der Fassade des dreistöckigen Gebäudes sowie der Innenausbau noch in vollem Gange. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen, danach folgt die Inneneinrichtung samt Installation von Maschinen und der Möblierung von Büro- und Konferenzräumen.

Künftig wird das Technikum den technischen Support von Fanuc für Europa und das europäische Entwicklungszentrum des Unternehmens beherbergen. Beide Bereiche sind bereits seit 2017 in Neuhausen angesiedelt. Seither ist die Gesamtzahl der Mitarbeiter vor Ort kontinuierlich gewachsen – von knapp 300 auf inzwischen rund 450.

Fanuc setzt beim Bau des neuen Technikums auf ein ökologisch und energetisch durchdachtes Baukonzept. So wird eine Wärmepumpe den Energieverbrauch des Gebäudes senken und die Nutzung von Geothermie eine rein passive Kühlung des Neubaus ermöglichen. Geplant ist ausserdem ein begrüntes Dach, das gleichzeitig als Regenrückhaltung dient. 

Bereits 2021 stellte Fanuc für die gewachsene Zahl der Mitarbeiter ein Parkhaus mit Elektroparkplätzen und Photovoltaikanlage fertig. Die Anlage deckt inzwischen einen Grossteil des Stromverbrauchs am Standort ab. Die Gesamtinvestition für das Gebäude und das 2021 fertig gestellte Parkhaus beträgt rund 22 Millionen Euro. 

fanuc.de