chevron_left
chevron_right
News

Ford setzt weiterhin auf Rockwell Automation

Blake Moret, Chairman und CEO von Rockwell Automation.
Bild: Rockwell Automation

Ford Motor Company hat Rockwell Automation als Anbieter von Primärsteuerungen und Lösungen für den Fahrzeugbetrieb in seinen nächsten drei Montagestandorten für Elektrofahrzeuge ausgewählt. Durch die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Montagewerkzeugen und Architekturen, die eine schnellere Markteinführung ermöglichen, kann Rockwell Maschinenbauern helfen, die Kundenanforderungen zu erfüllen, und zu einer pünktlichen Markteinführung beizutragen.

«Wir verstärken unser Engagement, erstklassige Elektrofahrzeuge für die Zukunft zu bauen, und festigen die Beziehung zu Ford, die seit mehr als 75 Jahren besteht», erklärt Blake Moret, Vorsitzender und CEO von Rockwell Automation. «Wir freuen uns darauf, in den nächsten Jahren eng mit Ford und seinem Ökosystem zusammenzuarbeiten, um die Geschäftsergebnisse zu beschleunigen und die Position des Unternehmens als globaler Marktführer im Bereich Elektrofahrzeuge voranzutreiben.» 

Jane Barr, Vice President, Global Industry Accounts bei Rockwell Automation, ergänzt: «Wir fühlen uns geehrt, Ford bei der schnelleren Einführung von Elektrofahrzeugen für Kunden unterstützen zu dürfen. Unser offener Systemansatz stellt sicher, dass die Produktion von Elektrofahrzeugen mit den neuesten Branchenstandards, Vorschriften und Kundenerwartungen übereinstimmt.»

Die Produkte und Dienstleistungen von Rockwell werden in den Fahrzeugproduktionsstätten von Ford in Oakville (Kanada), Blue Oval City (Tennessee) und Avon Lake (Ohio) zum Einsatz kommen. Weitere Informationen zum Elektrofahrzeugprogramm von Rockwell sind hier zu finden. 

rockwellautomation.com