chevron_left
chevron_right
News

Hilfsfonds für Autobranche startklar

Laut einer Meldung auf tagesschau.de erhält die deutsche Autoindustrie von der Bundesregierung Hilfen unter anderem für den Umstieg auf klimafreundliche Antriebe. Ein neuer «Zukunftsfonds» soll bis 2025 eine Milliarde Euro bereitstellen.

Laut dem Bericht unterstützt die Bundesregierung die deutsche Autobranche mit neuen staatlichen Hilfen. Ein im vergangenen November zugesagter Hilfsfonds für die Branche sei nun startklar, sagte Finanzminister Olaf Scholz anlässlich eines neuerlichen «Autogipfels» mit Vertretern der Industrie. Der sogenannte Zukunftsfonds soll ein Volumen von einer Milliarde Euro bis zum Jahr 2025 haben. Unterstützt werden soll damit der Umbau der Branche und der Auto-Regionen zu mehr Klimafreundlichkeit. «Unser Ziel ist, dass die deutsche Automobilindustrie die klimafreundlichen Autos der Zukunft baut, neue Arbeitsplätze entstehen und Wertschöpfung erhalten bleibt», so Scholz.

Laut dem Wirtschaftsministerium sollen 340 Millionen Euro für regionale «Transformationsnetzwerke» bereitgestellt werden, um vor Ort Zukunftsstrategien zu entwickeln. Mit weiteren 340 Millionen Euro sollen digitale Lösungen gefördert werden. Etwa 320 Millionen Euro sollen unter anderem an mittelständische Firmen gehen, um sie bei Umstellungen der Produktion für E-Antriebe oder Brennstoffzellen zu unterstützen. Auch die Weiterbildung soll unterstützt werden. 

Unterstützung für bis zu 1000 Projekte

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sagte, die Automobilindustrie befinde sich aktuell in einer schwierigen Phase, Hunderttausende von Arbeitsplätzen seien betroffen. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) begrüsste es, dass der Fonds nun steht. Nötig sei vor allem eine gutes Ladenetz für Elektroautos, so VDA-Präsidentin Hildegard Müller. IG-Metall-Chef Jörg Hofmann forderte, dass regionale Netzwerke nun schnell umgesetzt werden müssten. Erste Regionen wie das Saarland, Süd-Westfalen und Süd-Ost-Niedersachsen stünden bereit.

Wie es im Bericht einer Expertengruppe zum Zukunftsfonds hiess, könnten 30 regionale Transformationsnetze und bis zu 1000 Projekte von Unternehmen in den kommenden vier Jahren staatlich unterstützt werden. Um die Klimaziele im Verkehrssektor zu erreichen, sollen nach dem Willen der Regierung bis zum Jahr 2030 mindestens 14 Millionen E-Autos auf deutschen Strassen unterwegs sein.