chevron_left
chevron_right
News

IAR-Gruppe produziert in USA und Portugal

Die im vergangenen Herbst gebildete IAR Group lanciert in den USA und in Portugal zwei ihrer in der Schweiz entwickelten Automationsmodule. Gemäss dem Motto «Think globally, act locally» werden die Module dort produziert, wo sie verkauft werden. Damit macht die IAR-Gruppe einen wichtigen Schritt zur angekündigten Nutzung von Synergiepotenzialen der drei Gruppenunternehmen.

«Ich freue mich sehr, dass wir nun zwei unserer in der Schweiz entwickelten Automationsmodule auf dem Markt in den USA und in Portugal lancieren können», sagt Sébastien Perroud, CEO der IAR Group. Konkret geht es um die von der Bachmann Engineering AG in Zofingen entwickelten Automationslösungen «Bachmann MovingDevice» (BMD) und «Bachmann LoadingStation» (BLS), die beide hauptsächlich im Bereich der vollautomatischen Beschickung von CNC-Maschinen, Montagestationen und Produktionsanlagen eingesetzt werden (weitere Infos unter lus-systems.com).

Gemäss dem Motto «Think globally, act locally» werden die beiden Automationsmodule durch das jeweilige Gruppenunternehmen der IAR Group in den USA (Automation Specialist Services LLC) und in Portugal (Zeugma S.A.) produziert und verkauft. Perroud dazu: «Dieser Ansatz ist nicht nur nachhaltig und zeitgemäss, sondern er ermöglicht auch einen Know-how-Transfer zu den Gruppenunternehmen und erlaubt es uns, selbst entwickelte Produkte in neuen geographischen Märkten zu verkaufen.» Dabei kann man auf bewährte Vertriebsstrukturen und etablierte Marketing-Netzwerke vor Ort abstützen.

Individuell konfigurierbar und flexibel einsetzbar

Sowohl der BMD wie auch die BLS zeichnen sich laut Angaben des Herstellers durch einen geringen Platzbedarf, individuelle Kon-figurierbarkeit, einfache Bedienbarkeit und – dank Rollen und «QuickLock»-Kopplungssystem – Flexibilität im Einsatz aus. Die beiden Automationsmodule sind speziell für die kollaborativen Roboter (Cobots) von Universal Robots (UR) geeignet; es können aber auch andere Roboter integriert werden. Während der BMD in sechs Basisausführungen erhältlich ist, verfügt die BLS über einen Palettenautomaten mit maximal 10-¼-Euro-Palettenplätzen, was die Autonomie der Anlage deutlich erhöht.

Perroud ist überzeugt davon, dass es für Automationsanlagen zur Beschickung von Maschinen in den nächsten Jahren weltweit eine verstärkte Nachfrage geben wird. «Der Fachkräftemangel und der Kostendruck zwingen viele Unternehmen dazu, nach kreativen Lösungen Ausschau zu halten – der Einsatz von durchdachten, einfach bedienbaren Automationsmodulen ist da nahe-liegend.» Für die IAR Group sieht er deshalb ein grosses Potenzial, das durch eine verstärkte Zusammenarbeit der Gruppenmitglieder ausgeschöpft werden kann: «Wir sind in einem Wachstumsmarkt tätig und können diesen mit innovativen, skalier- und adaptierbaren Automationslösungen bedienen.»

iargroup.com