chevron_left
chevron_right
News

Igus wächst um 32 Prozent

Die Igus GmbH erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von 961 Millionen Euro. Dies entspricht 32 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Plan von 2019, in Produktion und Supply Chain zu investieren, half, die sprunghaft gestiegene Nachfrage zu bedienen. Bis 2023 wird weiter stark ausgebaut, auch mit Blick auf den Ukraine-Konflikt.

«234 Millionen Euro mehr Umsatz in einem Jahr, bei fast gleichen Verkaufspreisen bis Ende des Jahres, und alles selbstproduziert und beschafft – das hatten wir noch nie», sagt Igus-Geschäftsführer Frank Blase. «Unsere Kolleginnen und Kollegen haben Wunder vollbracht. Und wir hatten Glück, dass wir unsere Investitionspläne auch im schlechten Jahr 2020 umgesetzt haben.» Der Umsatz im Jahr 2021 betrug 961 Millionen Euro.

32 Prozent mehr Umsatz als 2020 bedeuten auch 26 Prozent mehr als im Rekordjahr 2019. In diesem Jahr begann auch die Umsetzung des Plans, der intern «No. 1 Catalog» heisst: Über 80'000 Artikel liegen seitdem mehr auf Lager oder mit höheren Mengen. In 15 weltweiten Verteillagern stieg die Quote der Katalogprodukte, die am selben Tag oder in 24 Stunden versendet werden, auf mindestens 25 Prozent. «Wahrscheinlich ist deshalb der Umsatzzuwachs in allen Produktsparten fast gleich», so Blase. Auch die Onlineshop-Seiten bekamen Verbesserungen. Der Online-Umsatz stieg um 55 Prozent im Jahr 2021. «Die Kunden müssen sofort im Web entscheiden können, ob die Kunststofflösung einsetzbar ist, und sie dann schnell geliefert bekommen. Das ist ein Teil des Ziels easiest company to deal with», ergänzt Blase.

Der Ukraine-Krieg und die Verknappungen auf vielen Märkten veranlassen Igus dazu, kurzfristig noch einmal mehr in die Materialverfügbarkeit zu investieren. Gleichzeitig gehen die Investitionen in höhere Produktionskapazitäten weiter. Seit 2020 wurde die Produktion in DE-Köln um 300 Spritzgussmaschinen aufgestockt oder modernisiert. Weitere 200 sind in Bestellung. Das neue Produktionsgebäude in Köln mit zusätzlichen 20'000 m² Fläche wird voraussichtlich am 1. Mai 2023 fertiggestellt.

igus.de