chevron_left
chevron_right
News

Muller setzt auf neueste Stäubli-Roboter

Muller Technology, ein Systemanbieter im Bereich IML (In Mold Labelling), hat seit 1993 ein umfassendes Fachwissen in der Automatisierungstechnik aufgebaut. Dieses wurde in den vergangenen Jahren dank der Integration von 6-Achsen- und Scara-Industrie-Robotern von Stäubli erweitert und verstärkt.

Für Anwendungen, bei denen hohe Traglasten, Präzision und maximale Beschleunigung/Geschwindigkeiten benötigt werden, sind Linearachsen weiterhin die bevorzugte Technologie. Aufgrund der langen Wartungsintervalle und ausserordentlichen Flexibilität werden künftig aber immer häufiger die neuen Stäubli-Roboter «TX2-90(L)», «TX2-140» und «TX2-160(L)» eingesetzt. Haupteinsatzgebiete sind das automatische Einpacken der fertigen Produkte in Kartons sowie Etiketten- und Produkttransfers.

Die Smart-Automation-Lösungen von Muller kombiniert die Vorteile der Linear- und 6-Achsen-Technologien, damit der Endkunde von der angezielten Leistung optimal profitiert. Diese Smart-Lösungen werden modular ausgeführt, damit die Roboter künftige Weiterentwicklungen in der Produktion unterstützen können, ohne die Grundinvestitionen wieder in Frage stellen zu müssen. Ganz im Gegenteil: alle Roboter können sogar nachträglich mit Zusatzmodulen erweitert werden, zum Beispiel für eine 100-prozentige Qualitätskontrolle oder Sortierung- und Palettierungsprozesse. 

Einfache Bedienung

Obwohl die Maschinen über eine sehr hohe Flexibilität und Modularität verfügen, bleiben sie laut Angaben des Anbieters sehr einfach zu bedienen. Das Bedienpersonal benötigt keine aufwendigen Schulungen. Das von Muller entwickelte Human Machine Interface (HMI) ist nicht nur intuitiv und benutzerfreundlich, sondern verfügt auch über alle Produktionssequenzen und das entsprechende Wording, welche im IML-Bereich standardmässig international eingesetzt werden. Nach einem kurzen Training kann jeder Produktionsmitarbeiter die Maschinen entsprechend den Produktionsherausforderungen bedienen und somit schnell die angezielte Leistung und Qualität erreichen. Auch ohne Fachkenntnisse in der Robotik soll jeder mit den Stäubli-Hochleistungsrobotern Hand in Hand zusammenarbeiten können. Die integrierten 6-Achsen- und Scara-Roboter haben dank der patentierten Getriebe-Technologie eine sehr lange Lebensdauer und lange Wartungsintervalle, die die TCO (Total Costs of Ownership) aufs Tiefste behalten. 

Muller nutzt das volle Potenzial der neuen Stäubli-TS2-Scara-Roboter, welche dieses Jahr mit dem «Red Dot Design Award» ausgezeichnet wurden. Das R&D-Team von Muller hat von Bildverarbeitung geführte Algorithmen entwickelt, damit die optimale Greifzeit des Roboters für jedes Serienprodukt neu berechnet und umgesetzt wird. Neben den grundsätzlichen Anforderungen, wie hohe Produktivität, Modularität und Flexibilität, werden die Umweltfaktoren bei der Entwicklung und Herstellung von Verpackungen immer wichtiger. An der internationalen Messe Fakuma im Herbst 2021 wird Muller eine innovative hybride Verpackungslösung mit minimalstem Kunststoffanteil vorstellen. Die Stäubli-Roboter sind bereits auf der Sindex (31. August bis 2. September 2021) in Bern zu sehen. 

Sindex, Halle 3.0 Stand B04

staubli.com