chevron_left
chevron_right
News

Plasmatreat-Niederlassung in der Schweiz

Klaus Kresser, Niederlassungsleiter der Plasmatreat Schweiz AG.
Bild: Plasmatreat

Die Plasmatreat GmbH, Entwickler und Hersteller von atmosphärischen Plasmatechnologien und -systemen zur Oberflächenvorbehandlung, hat in Diepoldsau eine Niederlassung gegründet.

Geführt wird das neuegegründeten Unternehmens Plasmatreat Schweiz AG von Klaus Kresser (46); er gilt als Experte der Klebstoffindustrie und verfügt über branchenübergreifendes Wissen im internationalen Vertrieb, im Projektmanagement, aber auch in der Entwicklung von Klebstoffen und Lacken. 

Plasmatreat ist mit seiner Technologie an keine spezielle Branche gebunden, denn die Oberflächenbehandlung mit Plasma lässt sich in unterschiedlichen Industrien einsetzen. Beispielsweise sind die Metalloberflächenbehandlung in der Uhrenindustrie, die Kunststoffbehandlung in der Verpackungsherstellung aber auch Anwendungen in medizinischen Bereichen, in der Automobilindustrie oder der Elektronik- und Halbleiterfertigung interessante Einsatzbereiche der Openair-Plasmatechnologie. 

Das Geschäftsverhältnis zum Schweizer Vertriebspartner TeSe AG bleibt trotz der Gründung der Plasmatreat Schweiz AG unberührt. «Plasmatreat Schweiz wird sich zusammen mit TeSe auf das Projektgeschäft und die Prozessentwicklung in der Schweiz konzentrieren. Ausserdem, wird sich TeSe weiterhin um den Service und die Ersatzteilversorgung unserer Schweizer Kunden kümmern, so dass wir uns hier die Bearbeitung des Schweizer Marktes gut aufteilen können. Aber auch auf die Ressourcen in Deutschland können wir jederzeit zurückgreifen. So können Evaluierungen und Prozesstests in unserem Standort in Süddeutschland durchgeführt werden», erklärt der Niederlassungsleiter. Darüber hinaus wird Kresser auch eng mit seinen Kollegen in den direkten Nachbarländern zusammenarbeiten, um die französisch- und italienischsprechenden Kunden in der Schweiz optimal zu betreuen. 

plasmatreat.de