chevron_left
chevron_right
News

Pöppelmann expandiert in China

Die Pöppelmann-Gruppe weitet ihre Geschäftstätigkeit auf dem asiatischen Markt aus: Am Standort in Kunshan nahm die Poppelmann Plastics Kunshan Co. Ltd. eine hochmoderne Spritzgiessanlage von KraussMaffei in Betrieb, die Schutzlösungen von Pöppelmann Kapsto fertigt. Damit stellt sich das Familienunternehmen optimal auf den asiatischen Markt ein und will seinen Kunden durch vor Ort produzierte Schutzlösungen einen noch schnelleren Service bieten.

Die Unternehmensgruppe aus dem niedersächsischen Lohne produziert bislang in Europa und Nordamerika. Für die vier Geschäftsbereiche Kapsto, K-Tech, Famac und Teku sind an den verschiedenen Standorten mehr als 700 Spritzguss- und Tiefziehanlagen im Einsatz. In Kunshan, dem Sitz der chinesischen Niederlassung Poppelmann Plastics Kunshan Co. Ltd., nahm Pöppelmann nun die erste Spritzgiessmaschine des deutschen Technologiekonzerns KraussMaffei in China in Betrieb. Auf der hochmodernen Anlage werden nach deutschen Qualitätsmassstäben hochwertige Schutzlösungen des Geschäftsbereichs Pöppelmann Kapsto produziert. Kapsto ist darauf spezialisiert, Schutzlösungen für die Industrie zu entwickeln, die empfindliche Bauteile vor Beschädigung und Korrosion bei Transport-, Lager- und Produktionsprozessen bewahren. Mit den innovativen Schutzelementen setzt Kapsto seit Jahrzehnten Massstäbe und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Kappen und Stopfen. 

Einweihung der neuen Spitzgiessanlage

Am 15. März 2022 wurde die neue Anlage durch das Projektmanagementteam von KraussMaffei China an die Belegschaft und den lokalen Vertretern von Poppelmann Plastics Kunshan Co., Ltd. übergeben. Damit intensiviert Pöppelmann seine langjährige gute Partnerschaft mit dem deutschen Konzern zugunsten seines asiatischen Kundenkreises, unterstreicht Gino Ritter, Country Manager für China bei Pöppelmann: «KraussMaffei ist bekannt für einen sehr guten Service und innovative Technologien. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, hier in China auf der hochwertigen Maschine zu produzieren, die wir bereits an anderen Produktionsstätten in Europa und Nordamerika nutzen.»

Der Produktionsstandort in Kunshan ermöglicht dem Kunststoffspezialisten, seinen Kunden vor Ort mit deutschem Know-how den gewohnt hohen Pöppelmann-Standard zu liefern. Abnehmer profitieren von einer schnellen Verfügbarkeit und direktem Support. Langfristiges Ziel des Standortes ist es, neben dem Standardprogramm auch hochpräzise technische Kunststoffteile, zum Beispiel für die Automobilindustrie, herzustellen, wie Pöppelmann es in anderen Regionen bereits durchführt. «Noch 2022 werden wir zertifizierte Qualitätsprodukte nach ISO 9001 und mittelfristig auch nach dem Automobilstandard IATF 16949 an unsere Kunden liefern können. Auch das Thema Nachhaltigkeit, das wir im Rahmen unserer Initiative Pöppelmann blue kontinuierlich ausbauen, wollen wir in Asien etablieren», so Ritter weiter. Leo Yuan, stellvertretender Geschäftsführer von KraussMaffei China, ergänzt: «Wir schätzen es sehr, mit Pöppelmann einen Partner und Kunden zu haben, der die gleichen Ambitionen wie wir in Bezug auf Nachhaltigkeit hat und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in China.»

poeppelmann.com