chevron_left
chevron_right
News

SENS eRecycling unterstützt E-Waste Day

Am 14. Oktober 2020 findet zum 3. Mal der International E-Waste Day statt. Als eine von weltweit 40 Organisationen unterstützt auch SENS eRecycling den vom WEEE Forum (Waste Electrical and Electronic Equipment) ins Leben gerufenen Tag mit verschiedenen Aktivitäten.

Elektroschrott ist der am schnellsten wachsende Abfallstrom der Welt. Bis ins Jahr 2030 rechnet man mit unglaublichen 74,7 Millionen Tonnen Elektroschrott, was in etwa 7390 Eifeltürmen entspricht. Dies zeigt, wie wichtig fachgerechtes Recyceln und damit die Gewinnung und Wiederverwertung von Wertstoffen ist. Die Zahlen sind eindeutig und eindrücklich. Alleine 2019 entsprach der Wert der Rohstoffe im Elektroschrott rund 52 Milliarden Schweizer Franken. 

SENS eRecyling hat in der Schweiz in den letzten 30 Jahren in Zusammenarbeit mit ihrem dichten Partnernetzwerk rund 1,2 Millionen Tonnen Elektro- und Elektronikgeräte gesammelt und entsorgt. Auf diese Weise konnten insgesamt 830.000 Tonnen Wertstoffe wie Eisen, Stahl, Aluminium, Kupfer oder sogar Gold wieder in die Produktion von neuen Produkten zurückfliessen. Neben Recycling ist aber gerade die Entsorgung von Schadstoffen wie Quecksilber, Kühl- und Kältemittel oder dem schwer abbaubare PCB entscheidend. Das Engagement von SENS eRecycling und Partnern bedeutet 150.000 Milliarden eingesparte Umweltbelastungspunkte (UBP), welches einem jährlichen Umweltfussabdruck von 7,5 Millionen Schweizerinnen und Schweizern entspricht.

Sammelsäcke für die Bevölkerung

Anlässlich des 3. International E-Waste Days am 14. Oktober 2020 startet SENS eRecycling mehrere Aktivitäten. Um den Komfort beim Entsorgen für die Bevölkerung zu steigern, spannt SENS eRecycling mit der Post zusammen. So werden für das Pilotprojekt vom 14. Oktober bis 31. Dezember 2020 in den Städten Zürich und Bern Haushalte mit Electro Recycling Bags beliefert. Ganz bequem können die gefüllten Sammelsäcke im Milchfach deponiert und von der Post abgeholt werden.

Parallel dazu findet eine Sammelaktion an 170 Schulen in Zürich und Bern statt. Die Schulen werden aufgefordert eRecycling in der Klasse zu thematisieren und gemeinsam defekte und ausrangierte Elektrogeräte zu sammeln. Die Klasse, die bei der Sammelaktion am meisten sammelt, gewinnt 1.000 Franken für die Klassenkasse. «Mit der Aktion wollen wir bereits Kinder für das Thema eRecycling sensibilisieren», so Sabrina Bjöörn, Head of Marketing & Communications, SENS eRecycling.

Weiter sind zahlreiche Aktivitäten in den sozialen Netzwerken geplant – unter anderem ein Spot des Luzerner Filmemachers Till Gmür und spannende Beiträge der Bloggerin, Storytellerin und Fotografin Andrea Monica Hug. SENS eRecycling will so eine grössere Awareness über die sozialen Medien schaffen und zu einer fachgerechten Entsorgung von E-Waste aufrufen und die Bevölkerung mobilisieren. «Um auf die Wichtigkeit von eRecycling aufmerksam zu machen, sollten alle Kanäle genutzt werden», sagt Hug.

erecycling.ch