chevron_left
chevron_right
News

Sintratec kooperiert mit Project 3D

«Wir freuen uns sehr mit Sintratec zusammenzuarbeiten und ihre in der Schweiz entwickelten SLS-3D-Druck-Lösungen hier in Australien zu fördern, auszubauen und Support vor Ort zu bieten. Erst vor kurzem haben wir unser Sintratec-S2-System erhalten und sind sehr beeindruckt von der Benutzerfreundlichkeit und der Qualität der Ergebnisse», so Chris Fitzgerald, CEO von Project 3D.
Bild: Sintratec

Sintratec, Schweizer Hersteller von industriellen SLS-Systemen, erweitert sein Vertriebsnetz nach Ozeanien. An der südlichen Küste von Australien hat das Unternehmen aus Brugg mit Project 3D einen neuen Partner gewonnen.

Kompetenzzentrum der additiven Fertigung – das Team von Project 3D, unter der Leitung von CEO Chris Fitzgerald, führt seine Kundschaft durch den ganzen 3D-Prozess. Fitzgerald ist leidenschaftlicher Experte im Bereich der additiven Fertigung: 3D-Scanning bis hin zum Produktdesign oder auch Reverse Engineering sind seine Spezialgebiete. 

In der Nähe von Melbourne vertreibt Project 3D bereits seit mehreren Jahren 3D-Druck-Lösungen verschiedenster Verfahren. Kundenzufriedenheit, Innovation und Qualität sind die Pfeiler des australischen Unternehmens. Diesen Grundwerten entsprechend wird das Angebot von Project 3D nun durch die Laser-Sintering-Anlagen von Sintratec ergänzt. 

Das globale Vertriebsnetz von Sintratec erstreckt sich durch die Partnerschaft mit dem australischen Unternehmen nun auch nach Down Under. Bereits vom 7. bis zum 10. Juni werden die Sintratec-Produkte von Project 3D auf der Messe Australian Manufacturing Week (AMW) in Sydney (Stand-Nr.: AM56) repräsentiert. Sintratec freut sich auf eine erfolgreiche Partnerschaft und über das gestärkte globale Vetriebs- und Supportnetzwerk. 

sintratec.com