chevron_left
chevron_right
News

Visable zeichnet Digitalprojekte aus

Am 18. November wird der erste Digitale Mittelstands-Award, kurz DIMA, verliehen. Ausgezeichnet werden besondere Digitalprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Bis zum 10. Oktober 2021 können sich KMU mit bis zu 250 Mitarbeitenden mit ihren Beiträgen zur digitalen Transformation bewerben.

Eine Jury, bestehend aus renommierten Fachleuten aus den Bereichen Wirtschaft, Forschung und digitale Medien, prämiert die besten Einreichungen. Getragen wird der DIMA von Visable, dem Anbieter der Online-B2B-Plattformen Europages und wlw (ehemals «Wer liefert was»). 

Mit dem Digitalen Mittelstands-Award schafft Visable eine Bühne für KMU und ihre Ideen und Innovationen. Prämiert werden wegweisende digitale Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen in der DACH-Region, die massgeblich dazu beitragen, das eigene Unternehmen zukunftsfähiger zu machen. «Der Digitale Mittelstands-Award verfolgt das gleiche Ziel, dem wir uns auch als Unternehmen verschrieben haben: mehr Sichtbarkeit für KMU im Internet und nun auch auf der DIMA-Bühne», erklärt Peter F. Schmid, CEO von Visable und Jury-Vorstand. «Wir sind davon überzeugt, dass innovative kleine und mittlere Unternehmen schneller und erfolgreicher sind als viele ihrer grossen Wettbewerber. Mit dem Preis rücken wir diese Hidden Champions ins Rampenlicht.»

Bis zum 10. Oktober können KMU in der DACH-Region kostenfrei ihre Digitalprojekte in einer oder mehreren der folgenden vier Kategorien einreichen: «Kundenerlebnis», «Lösungen im Vertrieb», «Nachhaltigkeit im Unternehmen» und «Innovation». Die Verkündung der Gewinner kann am 18. November nach vorheriger Anmeldung kostenfrei im Livestream verfolgt werden. Die Gewinner erhalten neben einer offiziellen Auszeichnung ein Firmenprofil auf wlw und Europages im Wert von insgesamt 25'000 Euro.

visable.com/dima