chevron_left
chevron_right
News

Walter präsentiert neue Vollhartmetall-Fräser

Spezialisten für ISO P: VHM-Fräser «MD340 Supreme» und «MD344 Supreme».
Bild: Walter

Die Stahlzerspanung hat trotz des Trends zum Leichtbau nach wie vor einen bedeutenden Marktanteil. Mit den VHM-Fräsern «MD340 Supreme» und «MD344 Supreme» stellt Walter zwei neue Werkzeuge für ISO-P-Werkstoffe vor.

Der MD340 Supreme (Ø 2 bis 25 mm beziehungsweise 1/16–¾ Inch) wurde eigens für das Schruppen, Vollnuten oder Dynamische Fräsen von Stahlwerkstoffen entwickelt. Die umfangreiche Produkt-Range mit 3, 4 oder 5 Zähnen macht ihn universell einsetzbar. Der Vierschneider MD344 Supreme mit spezieller Stirngeometrie (Ø 6 bis 20 mm) ist für das 90°-Eintauchen, Rampen oder Plungen konzipiert. Damit setzt der VHM-Fräser laut Angaben des Herstellers neue Massstäbe, insbesondere, wenn es um das Eintauchen und Taschen fräsen in einem Arbeitsgang geht. Vor allem Serienfertiger können hier die Bearbeitungszeit durch weniger Werkzeugwechsel, Werkzeugplätze in der Maschine und Reconditioning-Kosten einsparen, weil kein zusätzlicher Bohrer benötigt wird. 

Beide Stahlspezialisten sind mit einer mehrlagigen, Walter eigenen TiAlN- und ZrN-Beschichtung sowie einem Hals-Freischliff versehen. Dadurch sorgen die Supreme-Fräser für eine Zerspanung von ISO-P-Werkstoffen auf höchstem Niveau. Beim Öffnen und Bearbeiten von Taschen und Kavitäten mit einem Werkzeug ist der MD344 Supreme sogar als Benchmark anzusehen. Grösste Vorteile der MD340- und 344-Supreme-Fräser sind die hohe Wirtschaftlichkeit und Standzeit in der ISO-P-Zerspanung. Die ungleiche Spirale sowie Teilung und Zähnezahl, die jeweils aufeinander abgestimmt sind, sollen für eine überdurchschnittliche Performance und Laufruhe sorgen. Zusätzlich wird die Oberflächenqualität durch eine auf die Zähnezahl angepasste Spiralsteigung entscheidend optimiert.

walter-tools.com